AWO Fachbereichsleiterin Gabriele Schuppe: "Wir wollen den Menschen deutlich zu machen, dass ihre Beraterinnen und Berater auch in diesen Zeiten – wenn auch ohne face to face Kontakt – für sie da sind.

AWO Mitarbeitende haben Telefonaktion bei den Klienten gestartet

Seit gestern telefonieren die Mitarbeitenden des Beratungszentrums für Integrations – und Migrationsfragen der AWO Region Hannover nach und nach mit allen Klientinnen und Klienten. „Ziel ist es, den Menschen deutlich zu machen, dass ihre Beraterinnen und Berater auch in diesen Zeiten – wenn auch ohne face to face Kontakt – für sie da sind“, betont AWO Fachbereichsleiterin Gabriele Schuppe. So könnten auch in den nächsten Wochen alle Anliegen der Ratsuchenden telefonisch und online geklärt und geregelt werden.

Darüber hinaus informieren die Mitarbeitenden bei den Anrufen über offene Fragen zu Corona und geben Hinweise zu Sicherheitsmaßnahmen. Sollten Menschen besonderen Unterstützungsbedarf in dieser Zeit brauchen, wie Einkaufshilfe oder ähnliches, werden diese Bedarfe aufgenommen und zentral organisiert.

„Die Menschen, die ich bereits angerufen habe, waren total freudig überrascht und es tut ihnen offensichtlich gut zu wissen, dass sie jetzt nicht alleine gelassen werden“, sagt AWO Mitarbeiterin Melike Torumtay. „Auf die Frage, ob wir etwas tun können“, sagte mir eine Klientin, sie sei gut versorgt, aber wenn wir Mehl bräuchten, könne sie etwas abgeben“, schmunzelt AWO Mitarbeiterin Miriam Kirli.

„So gibt es also nette und gute Gespräche und für alle die Sicherheit, das Beratungszentrum ist weiter präsent – wenn auch auf eine neue und etwas ungewöhnliche Art“, ergänzt Schuppe.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer

Mehr als 4000 Euro für Unwetter-Opfer Region Hannover/ Hannover. Tausende Menschen blicken nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auf die Trümmer ihrer Existenz. Viele verloren in den Fluten auch all ihre Erinnerungen an ihr bisheriges Leben wie zum Beispiel Familienfotos. „Die Dimension des Unwetters ist...

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet

Sprach- und Teilhabeprojekt erfolgreich beendet Region Hannover/ Hannover. Seit dem Jahr 2017 besteht eine kooperative Zusammenarbeit zwischen Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover, der Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns und der Landeshauptstadt Hannover im Bereich der berufsbezogenen Deutschförderung für Geflüchtete. Umgesetzt wurden mittlerweile drei Projektphasen von „Deutsch 360 Grad“...

Über Vergabe, Tarife und Sprachförderung diskutiert

Über Vergabe, Tarife und Sprachförderung diskutiert Region Hannover/ Hannover-Vahrenwald. Tarif ist nicht gleich Tarif – Die AWO Region Hannover bezahlt ihre Mitarbeitenden in den Kindertagesstätten nach einem Tarifvertrag analog dem Öffentlichen Dienst, während andere Träger oftmals auf Haustarife mit niedrigeren Löhnen setzen. „Leider führt unsere Tariftreue...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+