Silke Oppenhausen, Leiterin der AWO Seniorenarbeit: „Anrufer finden auch ein offenes Ohr, wenn sie Probleme mit der Einsamkeit haben.“

„Offenes Ohr Telefon“

AWO bietet mit dem neuen Sonderdienst schnelle Hilfen für ältere Menschen

Einfach nur da sein. Und außerdem: Beratung, Infos sowie Vermittlung von Telefonpatenschaften und Hilfsdiensten in Zeiten von Corona. In diesen Tagen ist es wichtig, direkte Kontakte zu meiden und nur in dringenden Angelegenheiten vor die Tür zu gehen. Das kann Sorgen bereiten und vor allem einsam machen. „Davon sind vor allem ältere Menschen betroffen“, betont Silke Oppenhausen, Leiterin der Seniorenarbeit der AWO Region Hannover. Alle, die gern reden möchten oder Fragen haben, erreichen den neuen AWO Sonderdienst das „Offene Ohr Telefon“ unter der Telefonnummer 0511 21978-123.

„Gerade, wenn man alleine lebt, fällt einem die Decke auf den Kopf, sobald man ein paar Tage nicht vor der Tür war“, sagt Oppenhausen. Hier könne manchmal bereits ein aufmunterndes Telefonat helfen. Im Gespräch ließen sich gemeinsam Möglichkeiten erarbeiten, damit umzugehen. Auch können bei Bedarf Einkaufshilfen oder sonstige Bring- und Holdienste vermittelt oder andere Dienstleiter hinzugezogen werden. Das Team der AWO Seniorenarbeit hilft gerne weiter.

Interessierte, die sich ehrenamtlich als Helfende, zum Beispiel für die Übernahme einer Telefonpatenschaft, betätigen wollen, können sich unter derselben Telefonnummer bei der AWO melden.

Weitere Informationen: AWO Region Hannover, Seniorenarbeit, Tel. 0511 21978-123

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Wir sind ein wichtiger Part im System“

„Wir sind ein wichtiger Part im System“ Hannover/Hainholz. 50 Kita-Kinder und neun pädagogische Fachkräfte der AWO Kita Voltmerstraße  mussten kurzzeitig in Quarantäne geschickt werden. Die Nachricht, dass ein Kind auf Covid-19 getestet wurde, kam zuerst von den Eltern, die sich beide schon mit dem Virus infiziert hatten....

„Gewalt ist keine Privatsache“

„Gewalt ist keine Privatsache“ Region Hannover. Die Auseinandersetzung zwischen dem Ehepaar in der Wohnung nebenan wird immer lauter, plötzlich sind Schreie zu hören, Sekunden später rumpelt es. Ein ungutes Gefühl stellt sich ein: Wird die Nachbarin gerade Opfer von Gewalt oder handelt sich um...

Die Angst in der Dunkelheit bekämpfen

Die Angst in der Dunkelheit bekämpfen Region Hannover/ Seelze. Nachts, allein, ein dunkler Ort – „plötzlich stellt man sich Gruselsachen vor und es gibt ein unheimliches Gefühl, als würde jemand hinter mir sein. Die Gedanken sind nicht mehr bei mir“: so beschreibt eine Teilnehmerin ihre Gefühle...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+