Dieter Frank, Vorsitzender des AWO Ortsvereins, überreichten einen Spendenscheck in Höhe von 150 Euro sowie eine „Sparkatze“ mit ebenfalls 150 Euro an Ute Vesper, Fachbereichsleiterin Frauen bei der AWO Region Hannover, und Katharina Krüger, Leiterin des AWO Frauenhauses.

AWO Frauenhaus öffnete die Türen

Burgdorf: 70 Netzwerkpartner*innen und Politiker*innen informierten sich 

Region Hannover/ Burgdorf. Großes Interesse: Mehr als 70 Netzwerkpartner*innen und Politiker*innen haben heute den Tag der Offenen Tür in Burgdorf besucht. Und Dieter Frank, Vorsitzender des AWO Ortsvereins, brachte einen Spendenscheck in Höhe von 150 Euro sowie eine „Sparkatze“ mit ebenfalls 150 Euro mit. Mit dem Geld will das Haus Spielzeug für die Kinder der Frauen anschaffen, die in der Schutzeinrichtung leben. Ute Vesper, Fachbereichsleiterin Frauen bei der AWO Region Hannover, und Katharina Krüger, Leiterin des AWO Frauenhauses, führten die Gäste durch die Räume. Das Haus, ein ehemaliges Hotel, wurde im Mai offiziell eröffnet – mit einem neuen Konzept: Die Schutzeinrichtung hat im Gegensatz zu den anderen Frauenhäuserin in der Region Hannover einen nicht-anonymen Standort. Das bedeutet, die gewaltbetroffenen Frauen und Kinder können Besuch empfangen und somit Kontakt zu Freunden und Familie aufrecht erhalten. 

„Mit dem Tag der offenen Tür wollen wir auf die Themen der gewaltbetroffenen Frauen aufmerksam machen. Unsere Netzwerkpartner*innen und die lokalen Politiker*innen waren eingeladen, sich mit der Lebensrealität der Frauen, die vor Gewalt aus ihrer Wohnung oder Haus fliehen mussten, auseinanderzusetzen“, berichtete Krüger. Gewalt gegen Frauen in der Familie und in der Partnerschaft werde weiterhin tabuisiert, obwohl jede dritte Frau ist in ihrem Leben von Gewalt betroffenen sei. „Gewalt gegen Frauen findet in der Mitte der Gesellschaft statt“, betonte Krüger. Deshalb sei es wichtig, über diese Vorurteile und falschen Annahmen zu informieren und mit Entscheidungsträger*innen uns Gespräch zu kommen. „Ie Möglichkeit, in unser Haus einladen zu können, hilft dabei.“

Foto & Text: Christian Degener/AWO

Dieter Frank, Vorsitzender des AWO Ortsvereins, überreichten einen Spendenscheck in Höhe von 150 Euro sowie eine „Sparkatze“ mit ebenfalls 150 Euro an Ute Vesper, Fachbereichsleiterin Frauen bei der AWO Region Hannover, und Katharina Krüger, Leiterin des AWO Frauenhauses.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben

Anlaufstelle für Menschen mit Schwerbehinderung im Arbeitsleben Region Hannover/ Hannover. Der Integrationsfachdienst der AWO Region Hannover ist die erste Anlaufstelle für schwerbehinderte, ihnen gleichgestellte, sowie von Behinderung bedrohte Menschen im Arbeitsleben und deren Arbeitgebern. Leiterin Susanne Kretschmer und ihr Team stehen sowohl Arbeitnehmenden als auch Arbeitgebern mit...

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“

„Ein Ehrenamt stärkt das Selbstbewusstsein!“ Region Hannover/ Hannover. Bei der AWO Region Hannover engagieren sich rund 700 Ehrenamtliche und Freiwillige regelmäßig oder projektbezogen in den verschiedenen Bereichen. In der neuen Ausgabe unseres Magazins “AWO ImPuls” stehen die ehrenamtlich Engagierten im Mittelpunkt – mit ihren persönlichen...

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen

Mühlenberg: Kinder lernen schwimmen Region Hannover/ Hannover. In einem zweiwöchigen Intensivkurs haben jetzt zwölf Jungen und Mädchen im Alter von 7 bis 11 Jahren aus dem Stadtteil Mühlenberg schwimmen gelernt. Der zweiwöchige Kurs fand in der AWO Welle, dem kleinen Schwimmbad in Hannover-Linden, statt...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+