Uetzes Gleichstellungsbeauftragte Ann-Kristin Rauhe (links) und AWO Frauenberaterin Sarah Ogiermann zeigen das Plakat, das an verschiedenen Orten in Uetze aufgehängt werden soll.

AWO Frauenberaterinnen verteilen Plakate in Uetze

Ziel: Frauen in Krisensituationen zu erreichen – Telefonnummern zum Abreißen

Region Hannover/ Uetze. Die Mitarbeiterinnen der AWO Frauenberatung Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze verteilen ab sofort Plakate in Uetze, um Frauen in Krisensituationen zu erreichen. „Das eigene Zuhause sollte während der Corona-Pandemie eigentlich ein sicherer Ort sein – ist es aber für viele Frauen nicht“, erklärt AWO Frauenberaterin Sarah Ogiermann. Für Frauen, die ohnehin schon Ängste und Existenzsorgen haben, seien die Kontaktbeschränkungen besonders belastend. „Konflikte und zunehmende Gewalt in Familien und Partnerschaften können die Folge sein“, so Ogiermann.

Ein erster entlastender Schritt könne deshalb sein, über die Situation von Zuhause aus zu sprechen. Die AWO Frauenberatung hängt aus diesem Grund in Uetze Plakate mit Telefonnummern auf, die sich hilfesuchende Frauen diskret abreißen können. Mit dieser Aktion beteiligt sich die AWO Frauenberatung an der bundesweiten Kampagne „Stärker als Gewalt“, die von der Bundesfrauenministerin Franziska Giffey initiiert wurde. „Bei uns rufen regelmäßig auch Nachbarinnen, Freundinnen und Bekannte von betroffenen Frauen an, um sich zu erkundigen, wie sie helfen können. Auch für sie sind die Plakate ein Hinweis“, erklärt Ogiermann. Das AWO Angebot beschränkt sich nicht nur auf häusliche Gewalt. Es richtet sich an alle Frauen in Krisen: Ursachen können Trennung, Scheidung, persönliche oder berufliche Probleme sein. „Frauen brauchen einen geschützten Raum, in dem sie über ihre häusliche Situation sprechen können – bei der AWO erhalten sie diese Beratung“, betont Uetzes Gleichstellungsbeauftragte Ann-Kristin Rauhe.

In Hänigsen bietet die AWO seit knapp eineinhalb Jahren Beratungen vor Ort an, in Kürze soll es auch in Uetze soweit sein. „Durch die bestehende Raumknappheit der Gemeinde sowie der Pandemie konnte bislang noch kein fester Raum gefunden werden“, sagt Rauhe. „Auf Wunsch und nach Absprache kann aber auch vor Ort in Uetze beraten werden.“

Die Beratung in Hänigsen findet donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr sowie nach Vereinbarung statt (Bücherei Hänigsen, Mittelstraße 2). Termine können telefonisch oder per Mail vereinbart werden. Darüber hinaus sind in Lehrte persönliche und telefonische Beratungen zu den Sprechzeiten montags bis freitags möglich. Weitere Informationen: AWO Frauenberatung Burgdorf, Lehrte, Sehnde, Uetze, Brigitte Mende, Tel.: 05132 823434, frauenberatung@awo-hannover.de

Uetzes Gleichstellungsbeauftragte Ann-Kristin Rauhe (links) und AWO Frauenberaterin Sarah Ogiermann zeigen das Plakat, das an verschiedenen Orten in Uetze aufgehängt werden soll.

Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Gaby  Kujawa
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-261
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Christian Degener
Wilhelmstraße 7
30171 Hannover
Tel. 0511 8114-259
Fax: 0511 8114-250
E-Mail
Beitrag teilen:
„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“

„Ich möchte, dass die Menschen sich hier wohlfühlen“ Region Hannover/ Hannover-Stöcken. Michel Görne leitet die Kindertagesstätte und das Familienzentrum Freudenthalstraße der AWO Region Hannover. Der 32-Jährige ist Nachfolger von Cornelia Hau, die mehr als 20 Jahre die Einrichtung im Stadtteil Stöcken geleitet hat und Ende des Jahres in...

„Wir fühlen uns sehr willkommen“

„Wir fühlen uns sehr willkommen“ Region Hannover/Sehnde. In Sicherheit zu sein – das ist das Wichtigste für die rund 50 ukrainischen Frauen und Kinder, die seit kurzem im Hotel Sehnder Hof in Sehnde untergebracht sind, der neuen Flüchtlingsunterkunft, die von der AWO Region Hannover betrieben...

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben

Schulranzen an Kinder aus der Ukraine übergeben Region Hannover/Hannover-Mühlenberg. Etwa 20 aus der Ukraine geflüchtete Kinder haben heute einen Schulranzen im Internationalen Elterntreff in Mühlenberg erhalten. Weitere 180 Ranzen wird die AWO Region Hannover in den kommenden Tagen verteilen. Gespendet wurden sie von den rund 1.700 Mitarbeitenden...

Suche
Coronavirus: Aktuelle Informationen aus unseren Einrichtungen.Weitere Informationen
+