Krippe Karl-Legien-Straße / Hermes-Kids / Betriebskrippe der Messe AG
Karl-Legien-Straße 10
30521 Hannover
Kontakt: Linda Skhiri

Krippe Karl-Legien-Straße / Hermes-Kids

Hermes Kids
Betriebskrippe der Deutschen Messe AG in Trägerschaft der AWO Region Hannover e. V.

Angebote
In unserer Einrichtung werden 15  Kinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren betreut.

Unser Betreuungsangebot umfasst:

  • 10 Plätze für Kinder der Beschäftigten der Deutschen Messe AG, davon 2 Sharingplätze
  • 5 Plätze werden durch die Stadt Laatzen belegt
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Darüber hinaus bieten wir einen Früh- und Spätdienst an.

Sonderöffnungszeiten nach Bedarf während der Messen
Montag bis Sonntag von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Unsere Kindertagesstätte ist ganzjährig geöffnet.
Ausnahmen:
·   3 Studientage
·   Betriebsausflug (½ Tag)
·   zwischen Weihnachten und Neujahr

Elternbeiträge

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Messe AG zahlen den durch die Messe festgelegten Beitrag.
Die Elternbeiträge der Stadt Laatzen richten sich nach der geltenden Gebührensatzung der Stadt Laatzen.

Anmeldungen

Die Anmeldung für die Krippe kann frühestens während der Schwangerschaft erfolgen.
Die Beschäftigten der Deutschen Messe AG können ihr Kind während der Öffnungszeiten in unserer Krippe anmelden.
Die Eltern der Stadt Laatzen melden ihr Kind bei der Stadtverwaltung Laatzen an.

Zu unserem Team gehören

– sozialpädagogische Fachkräfte in der Leitung und im Gruppendienst
– Praktikantinnen und Praktikanten
– Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im freiwilligen sozialen Jahr

Pädagogische Arbeit

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Situationsansatz. Dies bedeutet, dass wir auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder und deren Familien eingehen. Unsere pädagogischen Ziele sind Selbstbestimmung, Selbstständigkeit und altersgerechte Beteiligung im Alltag. Wir möchten, dass sich die Kinder in unserer Krippe geborgen und wohl fühlen. Wir fördern die natürliche Neugier und Lernbereitschaft jedes einzelnen Kindes und berücksichtigen seine individuelle Entwicklung. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus, den wir akzeptieren und aufgreifen.
Wir bereiten eine Lernumgebung vor, in der Kinder wachsen können. Wir geben Impulse, Anreize, Geborgenheit und größtmögliche Freiheit, damit die Kinder lernen können – denn auch wir lernen von unseren Kindern.
Durch regelmäßige Beobachtung (nach dem Beobachtungsverfahren Early Excellence) werden die Stärken und Interessen der Kinder in den Blick genommen. Daraus entwickeln wir speziell auf das Kind abgestimmte Angebote.

Besonderheit der Einrichtung

Zu Messezeiten können wir unser Betreuungsangebot in der Woche bis 19.00 Uhr verlängern und auf das Wochenende erweitern. Für diese Zeit steht nach Bedarf zusätzliches Fachpersonal für die Betreuung der Kinder von Ausstellern und Messebesuchern in unseren Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Krippe liegt direkt auf dem Messegelände, Eingang Süd 2 und kann daher für die Beschäftigten der Messe AG und Aussteller gut erreicht werden.
Für die Beschäftigten der Messe AG bieten wir ein flexibles Betreuungsangebot an. Zwei Plätze können im Rahmen eines Platzsharings vergeben werden, d. h. zwei Kinder teilen sich einen Platz, ein Kind besucht die Einrichtung an zwei, das andere an drei Tagen. Dabei darf die gesetzliche vorgeschriebene Gruppengröße von 15 auf 17 Kindern erweitert werden.

Lage

Wir erkunden mit den Kindern das Messegelände und bringen ihnen verschiedene Bereiche, z. B. Betriebsfeuerwehr, Sicherheitsdienst, Polizei und Gastronomie durch Besuche näher. Auch der Betrieb während einer Messe ist für Kinder spannend. Wir beobachten den Aufbau und besuchen die Ausstellungen.
Der Park der Sinne, verschiedene Geschäfte und das Mastbrucher Holz in der angrenzenden Stadt Laatzen sind zu Fuß gut zu erreichen und Ziele unserer Ausflüge.
Sie erreichen uns mit den Stadtbahnlinien 1 und 2,Haltestelle Eichstraße, von da aus noch ca. 10 Minuten Fußweg.

Lageplan

Hier klicken um die Karte von Google Maps zu laden.

Lageplan

Flyer
Frühkindliche Bildung: Austausch mit der Bundesfamilienministerin

Frühkindliche Bildung: Austausch mit der Bundesfamilienministerin Hannover/Südstadt. Besuch aus Berlin: Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat gestern die Kindertagesstätte Freytagstraße der AWO Region Hannover besucht. Begleitet wurde sie unter anderem von Stephan Weil, Ministerpräsident Niedersachsen, Grant Hendrik Tonne, Kultusminister Niedersachsen, und...

Ein Mann der Tat

Ein Mann der Tat Hannover/ Hörnum, Sylt. „Ich bin kein Typ fürs Büro“, sagt Sönke Lüdrichsen und lacht. „Ich mag einfach Abwechslung im beruflichen Alltag.“ Lüdrichsen leitet gemeinsam mit seiner Frau Lydia das AWO Heim an der Düne in Hörnum auf der Insel Sylt...

60 Jahre erfolgreiche Arbeit im Stadtteil

60 Jahre erfolgreiche Arbeit im Stadtteil Hannover/ Hainholz. Die Kindertagesstätte Voltmerstraße der AWO Region Hannover ist seit 60 im Stadtteil Hainholz für die Kinder und Familien vor Ort. Anlässlich des Jubiläums hat die Kita heute ein großes Fest mit vielen Aktionen veranstaltet: Kinder, Eltern, Erzieher/innen, Nachbarn...

Suche