Beratung für Frauen bei häuslicher Gewalt
Rathausplatz 3
30926 Seelze

Mädchen- und Frauenzentrum Garbsen
Planetenring 10
30823 Garbsen

Frauenberatung in Garbsen und Seelze

Beratung für Frauen bei häuslicher Gewalt

in Garbsen und Seelze

Häusliche Gewalt hat viele Gesichter: Neben einfachen und schweren Körperverletzungen zählen sexuelle Gewalt, ökonomische Gewalt, Freiheitsberaubung, Stalking und alle Ausprägungen psychischer Gewalt dazu, die zwischen PartnernInnen, zwischen Eltern und Kindern oder anderen Personen aus dem engen sozialen Umfeld stattfindet.

Meist sind Frauen und Kinder die Leidtragenden. Jede vierte Frau in Deutschland erlebt in ihrem Leben Gewalt, die durch aktuelle oder ehemalige Partner ausgeübt wird.

Unsere Beratungsstelle:

In den Beratungsstellen für Frauen bei häuslicher Gewalt in Garbsen und Seelze können Sie sich in Ihrer unmittelbaren Umgebung darüber informieren, welche rechtlichen Möglichkeiten es gibt und welche Alternativen Ihnen offen stehen.

Mit unseren Sozialarbeiterinnen können Sie sich in einem geschützten Raum aussprechen. Die Beratungen unterliegen der Schweigepflicht, sind parteilich für die Frau und kostenlos.

In der Beratung werden Ihre  individuellen Ziele herausgearbeitet und Ihnen Wege aufgezeigt, diese zu erreichen. Ihre Entscheidungen bestimmen den weiteren Verlauf. Sie werden bei diesem Prozess so lange wie nötig von uns begleitet, bestärkt und unterstützt.

Jede Frau sollte ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben führen können.

Offene Sprechstunde in Garbsen:

jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr bei der AWO Frauenberatung bei häuslicher Gewalt im Mädchen- und Frauenzentrum, Planetenring 10 (Eingang über Skorpiongasse).

Ohne Anmeldung!

Offene Sprechstunde in Seelze

Montags von 11 bis 13 Uhr und Mittwochs von 15 bis 17 Uhr  bei der AWO Frauenberatung bei häuslicher Gewalt, Rathausplatz 3, 30926 Seelze.

Ohne Anmeldung!

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr…

Über Liebe, Träume, Ziele und mehr… Hannover. Ein Rap-Workshop mit 14 männlichen Jugendlichen endete jetzt mit einem Auftritt in der Berufsbildenden Schule am Goetheplatz. Die aus 13 Nationen kommenden Teilnehmer einer Sprachförderklasse im Alter von 16 bis 19 Jahren hatten sich zuvor eine Woche lang im...

Neuer interkultureller Chor

Neuer interkultureller Chor Hannover. AWO Mitarbeiterin Fatma Taspunar hat in Kooperation mit dem Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk Hannover ein Musikprojekt organisiert, in dem Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft, gemeinsam türkische, russische und deutsche Lieder singen. „Menschen, die sonst nicht zusammentreffen würden, kommen hier durch...

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben

Schritt für Schritt in ein eigenständiges Leben Hannover/Nordstadt-/Linden. Kein Ausbildungsplatz, keine Arbeit, keine Wohnung. Das war die Lebensperspektive für immer mehr Jugendliche nach ihrer Schulzeit Anfang der 90er Jahre. Dass es auch anders gehen kann, zeigte die AWO Region Hannover damals mit ihren Projekten in der Jugendsozialarbeit....

Suche