Ortsverein Hannover Mitte-Süd
Rehbockstraße 3
29225 Celle
Kontakt: Klaus Meier

Ortsverein Hannover Mitte-Süd

Der Vorstand:

Vorsitzende Ewa Antolak
stellvertretende Vorsitzende Birgit Meier
Kassierer Klaus Meier
Schriftführer Sebastian Wilk

 

Termine und Aktivitäten

1 Vorstand: Es gibt einen neuen Vorstand, es sind die gleichen Personen geblieben, nur teilweise in anderer Funktion.

2 Stammtisch: Hier gibt es eine Änderung – neuer Ort und neue Zeit, einmal monatlich, am letzten Mittwoch im Monat im „Anna Leine“, bei der VHS, Am Hohen Ufer 3, 30159 Hannover ab 16.00 Uhr (als niederschwelliges Angebot), meistens mit einem Thema.

3 Wenn jemand eine Idee für ein neues Projekt hat, dass der Ortsverein organisieren sollte, bitten wir Interessierte beim Stammtisch zu erscheinen – dann schauen wir, wie es zu realisieren ist. So kommen wir zu unseren schönen Ideen.

4 Für das kommende Jahr haben wir vor, Kontakt zu Hannovers polnischer Partnerstadt Poznań (Posen) aufzunehmen.

5 Es sollen vermehrt politische Gespräche auf lokale Ebene gesucht werden.

6 Des Weiteren wird es sicher noch interessante Angebote in Laufe des Jahres geben.

7 Als Ortsverein sind wir seit mehreren Jahren Fördermitglied von AWO International. Im letzten Jahr haben wir der Organisation zusätzliche Mittel für ihre internationale Arbeit zukommen lassen.

8 Wie auch die Arbeiterwohlfahrt auf den verschiedenen Ebenen, wirken wir, als Ortsverein Hannover Mitte–Süd, natürlich im Bündnis mit den verschiedenen Organisationen, im Antifa–Bereich mit. Wir unterstützen „Bunt statt Braun“ und „Aufstehen gegen Rassismus“. Wir wehren uns unter anderem in Eschede im Landkreis Celle gegen Nazis, die dort „Brauchtumspflege“ auf Sonnenwendfeiern, und Ähnliches betreiben. Jetzt gehört das Gelände der NPD, ein wichtiger Grund, ein linkes Auge mehr darauf zu werfen. Der jährliche Aufzug der Ludendorffer, die in Dorfmark immer über Ostern tagen (und dort auch „Brauchtum pflegen“), stört uns gewaltig, deshalb stören wir sie dort. Wir unterstützen auch die Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung in der Gedenkstätte in Bergen–Belsen.

9 Zum Antifaschismus gehört auch Antimilitarismus. In der Bevölkerung sind zwei Drittel der Menschen gegen die Auslandseinsätze der Bundeswehr – wir auch. Die anhaltende Militarisierung des Alltags nervt uns gewaltig und das militärische Unwesen hat auch jetzt wieder zugenommen. In diesem Jahr ist ein gewaltiges Manöver (Defender 2020) mit über 20.000 US – Soldaten und bis zu 15.000 weiteren NATO–Truppen geplant. Die Steigerung des deutschen Rüstungsetats auf zwei Prozent vom Bruttosozialprodukt käme einer Verdoppelung gleich – ein Wahnsinn! Danach wird dann wieder in sozialen Bereichen noch mehr gespart. Wo überall sind deutschen Soldaten „im Einsatz“? Es geht dabei nie um Menschenrechte oder was uns darunter verkauft wird, es geht um Rohstoffe und um die Sicherung der Transportwege oder das Abhalten von Geflüchteten nach Europa mit immer brutaleren (robusteren) Mitteln. Die neuen Kriege beziehungsweise die schon lange andauernden, ob in Afghanistan, Mali, Syrien, oder Jemen, sind eine Schande gegenüber der Menschheit und der hungernden Weltbevölkerung – wir sagen nein – nicht in unserem Namen!

Lageplan

Hier klicken um die Karte von Google Maps zu laden.

Lageplan
Apps öffnen, Mails versenden und Deutsch lernen

Apps öffnen, Mails versenden und Deutsch lernen Region Hannover/ Lehrte. Tagrid Qubaja öffnet eine App auf dem Tablet. Die App heißt „Deutschtrainer A1“. „Ich möchte hier lernen, wie man mit einem Tablet umgeht und gleichzeitig meine Deutschkenntnisse verbessern“, sagt die 36-Jährige aus Lehrte. Qubaja nimmt derzeit an...

REWE-Mitarbeitende spenden 600 Euro an das AWO Frauenhaus

REWE-Mitarbeitende spenden 600 Euro an das AWO Frauenhaus Region Hannover/Sehnde. „Die Zahlen zu häuslicher Gewalt sind erschreckend und das Thema wird immer noch in der Öffentlichkeit tabuisiert – deshalb wollten wir etwas tun“, sagte Sascha Ullah, Inhaber des REWE-Marktes an der Peiner Straße in Sehnde. Aus diesem Grund...

Stromspar-Check Laatzen auf Erfolgskurs

Stromspar-Check Laatzen auf Erfolgskurs Region Hannover/ Laatzen. Der Stromspar-Check in Laatzen-Mitte läuft seit zweieinhalb Jahren überaus erfolgreich. Zahlreiche Haushalte mit geringem Einkommen konnten bereits ihre Einsparmöglichkeiten checken lassen. Das brachte den Teilnehmenden eine finanzielle Entlastung und das Klima wurde deutlich geschont. Dies motiviert die Stadt...

Suche