Ortsverein Hannover Mitte-Süd
Rehbockstraße 3
29225 Celle
Kontakt: Klaus Meier

Ortsverein Hannover Mitte-Süd

Der Vorstand:

Vorsitzender Klaus Meier
stellvertretende Vorsitzende Ewa Antolak
Kassierer Birgit Meier
Schriftführer Sebastian Wilk

 

Termine und Aktivitäten

1. Stammtisch:
einmal monatlich, am letzten Mittwoch im Monat im „Bistro Sprechzeit“ Hildesheimer Straße 76 ab 19.00 Uhr (als niederschwelliges Angebot) meistens mit einem Thema. Diese Lokalität ist neu!

2. „Freunde Helgolands“:

Unsere Freizeitgruppe hatte über mehrere Jahre eine „große Fahrt“ in der Osterzeit durchgeführt. Die Beteiligten waren bisher überwiegend ältere. Die erste Fahrt (2006) ging nach Helgoland, daher der Name. Im Jahr 2015 waren wir nach neun Jahren wieder einmal auf Helgoland. Es hatte sich etwas geändert. Wir waren mit jungen Familien dort, der Altersdurchschnitt der Teilnehmenden lag bei 19,5 Jahren.

In diesem Jahr fand am 16. Juni 2018 eine Fahrt in die Gedenkstätte Bergen-Belsen statt. Hier ist das Bild entstanden. Für den Herbst planen wir eine Fahrt nach Hamburg mit einer antifaschistischen Stadtführung (der Termin steht noch nicht fest). Die Fahrt soll mit der Bahn erfolgen.

3.
Wir planen auch in Hannover einige Aktivitäten. So möchten wir uns am 31. August 2018 dem Ortsverein Anderten anschließen und gemeinsam an die Ermordung von Theodor Lessing durch die Nazis gedenken.  Auch haben wir einen Arbeitskreis eingerichtet, der sich mit dem Thema 100 Jahre AWO beschäftigt.

4.
Unser Ortsverein führt dieses Jahr eine Jahreshauptversammlung durch, die im November stattfinden wird. Wir treffen uns auch regelmäßig zu Vorstandssitzungen, je nach Bedarf.

5.
Wenn jemand eine Idee für ein neues Projekt hat, dass der Ortsverein organisieren sollte, bitten wir Interessierte beim Stammtisch zu erscheinen – dann schauen wir, wie es zu realisieren ist.

6.
Als Ortsverein sind wir seit mehreren Jahren Fördermitglied von AWO International.

7.
Wie auch der Kreisverband Region Hannover wirken auch wir, als Ortsverein Hannover Mitte – Süd, natürlich im Bündnis mit den verschiedenen Organisationen, im Antifa – Bereich, mit. Wir unterstützen „Bunt statt Braun“. Wir wehren uns u. a. in Eschede im LK Celle gegen Nazis, die dort „Traditionspflege“ auf Sonnenwendfeiern betreiben. Der jährliche Aufzug der Ludendorffer, die in Dorfmark immer über Ostern tagen (und „Brauchtum pflegen“), stört uns gewaltig, deshalb stören wir sie dort. Wir unterstützen auch die Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung in der Gedenkstätte in Bergen – Belsen.

8.
Zum Antifaschismus gehört auch Antimilitarismus. In der Bevölkerung sind zwei Drittel der Menschen gegen die Auslandseinsätze der Bundeswehr – wir auch. Die anhaltende Militarisierung des Alltags nervt uns gewaltig. Und das militärische Unwesen hat auch jetzt wieder zugenommen. Die Steigerung des deutschen Rüstungsetats auf zwei Prozent vom Bruttosozialprodukt käme einer Verdoppelung gleich – ein Wahnsinn! Danach wird dann wieder in sozialen Bereichen noch mehr gespart. Wo überall sind deutschen Soldaten „im Einsatz“? Es geht dabei nie um Menschenrechte oder was uns darunter verkauft wird, es geht um Rohstoffe und um die Sicherung der Transportwege oder das Abhalten von Geflüchteten mit immer brutaleren (robusteren) Mitteln. Die neuen Kriege beziehungsweise die schon lange andauernden, ob in Afghanistan, Mali, Syrien, oder Jemen, sind eine Schande gegenüber der hungernden Weltbevölkerung – wir sagen nein – nicht in unserem Namen!

Lageplan

Hier klicken um die Karte von Google Maps zu laden.

Lageplan
Gute Angebote, familiäre Atmosphäre

Gute Angebote, familiäre Atmosphäre Hannover-Mühlenberg. Die Kontakt- und Beratungsstelle Mühlenberg der Stadt Hannover  in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e.V. (AWO) ist seit Mitte November 2017 eine feste Anlaufstelle für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils. Die ersten neun Monate der Arbeit vor...

Frühkindliche Bildung: Austausch mit der Bundesfamilienministerin

Frühkindliche Bildung: Austausch mit der Bundesfamilienministerin Hannover/Südstadt. Besuch aus Berlin: Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat gestern die Kindertagesstätte Freytagstraße der AWO Region Hannover besucht. Begleitet wurde sie unter anderem von Stephan Weil, Ministerpräsident Niedersachsen, Grant Hendrik Tonne, Kultusminister Niedersachsen, und...

Ein Mann der Tat

Ein Mann der Tat Hannover/ Hörnum, Sylt. „Ich bin kein Typ fürs Büro“, sagt Sönke Lüdrichsen und lacht. „Ich mag einfach Abwechslung im beruflichen Alltag.“ Lüdrichsen leitet gemeinsam mit seiner Frau Lydia das AWO Heim an der Düne in Hörnum auf der Insel Sylt...

Suche