Berufspraktikum Soziale Arbeit WH Nordfelder Reihe

Wohnheim  „Nordfelder Reihe“

Wohnen und Tagesstruktur für Menschen mit seelischen Behinderungen

Berufspraktikum Soziale Arbeit

ab 01.09.2019 oder später

Aufgaben und Einsatzbereich:

  • Individuelle Betreuung und Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner im Alltag
  • Arbeit im Bezugspersonensystem
  • Führen regelmäßiger Einzelgespräche
  • Führen von Informations- und Aufnahmegesprächen
  • Zusammenarbeit mit Behörden, Betreuerinnen und Betreuern, Angehörigen und weiteren Kooperationspartnern
  • Leitung von Gruppen für die Bewohnerinnen und Bewohner
  • Allgemeine und klientenbezogene Verwaltungsaufgaben
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Supervisionen und Fallbesprechungen

Arbeitszeit: 38,50 Wstd.

 

Dienstzeiten: Schichtdienst werktags zwischen 7:30 Uhr und 19:00 Uhr.  

Keine Wochenend- oder Nachtdienste

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit
  • Interesse für Beziehungsarbeit mit Menschen mit seelischen Behinderungen
  • Belastbarkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten
  • Kenntnisse im Umgang mit EDV (MSOffice)
  • Wünschenswert: PKW-Führerschein

Wir bieten:

  • einen interessanten Platz für das Berufspraktikum bei einem erfahrenen, vielseitigen und überkonfessionellen Träger
  • Regelmäßige Anleitungsgespräche und eine ausführliche Einarbeitung
  • Möglichkeiten für Fortbildungen und Hospitationen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in einem multiprofessionellen Team
  • Regelmäßige Supervision und Fallberatung
Bewerbung per Mail

marco.schomakers@awo-hannover.de

agnieszka.dudzic@awo-hannover.de

Bewerbung per Post

Wohnheim Nordfelder Reihe

Marco Schomakers

Nordfelder Reihe 25

30159 Hannover

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Marco Schomakers unter Tel.: 0511/1316917

AWO Print Logo
Fit für die Schule

Fit für die Schule Hannover. „Eltern wissen manches Mal nicht, wie sie ihr Kind am besten fördern und fit für die Schule machen können. Das Programm hat mir sehr geholfen“, sagt Sevgül Kalender, Mutter von drei Kindern aus Ledeburg. Kalender hat am HIPPY-Programm der...

„Fitessen nach der Schule“

„Fitessen nach der Schule“ Hannover/List. Die Einrichtung „Die Wellenbrecher“ des Kreisjugendwerks der AWO Region Hannover hat einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro vom Deutschen Kinderhilfswerk und des Unternehmens Polukon Food Group für das Projekt „Fitessen nach der Schule: gesunde Mittagsverpflegung, die Superkräfte weckt“...

Medien, Mobbing und Mord

Medien, Mobbing und Mord Hannover/ Badenstedt. „Warum schminkst Du dich so stark und postest die Bilder auch noch auf Instagram?“, will das Mädchen von ihrer Mitschülerin wissen. „Ich möchte, dass die Welt ein wenig bunter wird. Und die Schminke ist wie eine Maske, damit...

Suche